Yolanda Facchin

Horse & Rider Coaching

Portrait

Yolanda Facchin

Portrait.jpg

Beruf

  • Profitrainer seit 1998
  • Trainer B / C
  • J+S Leiter/ J+S Experte/ QV-Experte
  • SVPS Nachwuchscoach Reining
  • ÜK Leiter Oda Pferdeberufe
  • Berufsbildnerin
  • Lehrbetrieb EFZ Pferdefachfrau Western im Betriebsverbund mit Dani Schmutz
  • PEX
  • 1. Beruf Floristin

Arbeitsort:
Persönliche Kundenbetreuung vor Ort.
Tageskurse / Hallen: Sarnen, Sursee, Dürrenroth, Mooshof, Holziken, Schöftland, Seon, Buchrain, Willisau, Steinweid Urswil

Coaching Qualifikationen:
Viele Jahre aktiver Turniersport Allround Klassen, Nonpro und Open, Open Reining NRHA, AQHA, SQHA, SWRA und AFEW

Trainer und Weiterbildung :
Steffen Breug Germany, Brendan & Cindy Brown USA, Jody Brainard USA, Kim Diercks USA, Rocky Dare USA, Markus Schöpfer Italy, Morey Fisk  Mooslargue,  Jörg Bös DE,  Dr. Gerd Heuschmann DE, Renate Elberich Sitzschulung nach Eckart Meyners DE, Matteo Sala I, Martin Volesky DE, Tim Kimura USA,

Philosophie:
Ich liebe die Pferde wegen den Eigenschaften, die sie anbieten, und nicht um der Träume willen, die wir auf das Tier projizieren. Das hat es nicht verdient: weder menschliche Sentimentalität, noch Brutalität, noch Gedankenlosigkeit. Dafür umso mehr Respekt vor seiner Persönlichkeit und qualifizierte Behandlung. Das ist der Bonus, den das Pferd dem Reiter mit seiner Leistung honoriert. Ehrliches Reiten verlangt immer das möglichst restlos aktivierte Gefühl des Menschen. Mit jeder Trainingseinheit, auf einem Ausritt, im täglichen Umgang sowie im Sport prägen wir unsere Pferde. Ich denke ein ganzes Leben reicht nicht aus, um perfektes Reiten zu lernen. Doch wir können uns bemühen nicht stehen zu bleiben und so zu arbeiten, dass uns die Pferde vertrauen. Das Leben mit den Pferden ist mein grösster Reichtum.Schon als kleines Mädchen faszinierten mich die Pferde. Ich setze alles daran, um diesen edlen Tieren nahe sein zu können. Ich musste mir Vieles auf die ungewöhnlichsten Weisen erarbeiten. Dank hervorragenden Pferden und umsichtigen Fachleuten und Trainer bin ich in meiner Arbeit zudem geworden, was ich heute tagtäglich leben darf. Gerade solche Erfahrungen machen den Wert einer Sache aus. Er schafft Verständnis für alle, die versuchen, durch Arbeit und Fleiss dem "richtigen Reiten" ein Stück näher zu kommen. Die Pferde machen uns "GROSS". "Nur auf einem gut ausgebildeten Pferd kann der Reiter das Fühlen lernen." Harmonisches Zusammenspiel von Pferd und Reiter ist das Ergebnis langjähriger, harter Arbeit. Vor allem an sich selbst Gutes Reiten erfordert die Fähigkeit, sich auf hunderte von Kleinigkeiten gleichzeitig zu konzentrieren ohne dass man angespannt aussieht. Mithilfe des Reitlehrers und Coaches werden den Schülern die richtigen Techniken vermittelt, ohne Überforderung von Reiter und Pferd. Er lernt auf einem gut ausgebildeten Pferd den Unterschied zwischen Falsch und Richtig. Er lernt wie es sich anfühlt. Der Umgang mit Pferden ist immer auch ein Teil der Charakterschulung. Zuviel Ehrgeiz kann mehr schaden, als nutzen. Die Arbeiten mit Pferden und Reiter ist für mich etwas ganz besonderes. Nicht der goldige Pokal steht bei mir im Vordergrund, sondern die Tatsache, dass mich ein Pferd versteht und dass ich lerne das Pferd zu begreifen und meinen Teil dazu beitragen kann, dass es ein "Happy-Horse" bleibt. Zufriedene Pferde und Reiter die wissen, was sie ihren "Partnern" abverlangen ist meine Berufung.