Yolanda Facchin

Horse & Rider Coaching

1tes Youth Training für den YWC 2020

IMG_2734.jpg

Am Wochenende vom 5./6. Oktober 19 fand auf der Spirit Stone Ranch das erste Cutting-Training für den Youth World Cup statt. Benno Wyss gab aus seinen Erfahrungen einige Tips an Marleen und Tatjana weiter. Zuerst wurde am Morgen an der maschinellen Kuh gearbeitet und nachher ging es an die direkte Begegnung mit dem Rind. Richtige Position, ruhig und bestimmt warten, um dann schnell und sicher das Rind halten zu können, war die Herausforderung. In der Balance tief im Sattel bleiben, das ausgesonderte Rind "lesen" und es so zu beeinflussen, dass es getrennt von der Herde bleibt. Da ist Beobachtungsgabe, Reaktion und Timing gefragt.IMG_2746.jpg

Schwieriger war es die letzten zwei Rinder nochmals so zu trennen, dass das vorher ausgesuchte Rind am Schluss vor dem Cuttingpferd steht. Die Arbeit der Herdholder und Turnbackman sind hier wichtige Helfer für das Cutter. Das Spiel mit dem Nervenkitzel, der Geduld und dem schnellen Reagieren versetzt alle in den Cuttingvirus. Ein unbeschreibliches Gefühl, wenn es klappt und die dynamischen Bewegungen zu Erfühlen sind. Zur Praxis gehörte auch das Wissen von den Regeln und den Bewertungen zum Cutting.IMG_2748.jpgIMG_2749.jpg

In der gemütlichen Stube der Spirit Stone Ranch wurden die Kursteilnehmer aus der hauseigenen Küche verköstigt und mit kleinen Videosequenzen gab es neues zu Lernen im Bereich der Cuttingruns und deren Bewertungen oder dem eigentlichen Cuttingtraining. Herzlichen Dank an Benno und Priska Wyss für die tolle Gastfreundschaft.

Bronce Medaillien am Euro Cup für das SQHA Youth und Amateur Team

67119815_2632881343397883_1498601483568939008_o-1024x640.jpg

Vom 12. bis 14. Juli fand der Euro Youth Cup in herrlicher Umgebung in Sommeren Holland statt. Unser Abenteuer begann bereits im Februar 19 und fand nun im Cup den krönenden Abschluss mit der Bronze Medaille für das SQHA Youth Team. Gleichzeitig fand der Amateur Cup im Programm abwechselnd mit den Youth das ganze Wochenende statt. Der Hammer war, dass dieses dreier Team ebenfalls auf den dritten Rang ritt. Eine Hammer-Zeit war das mit viel Lachen, Leistung, Freudensprünge und jede Menge Mitfiebern. Unsere vier Pferde reisten hervorragend mit dem LKW von Alpine Western Horses und mit Jonas Schleiniger am Steuer.IMG_2039.jpgIMG_2056.jpg

Die Teammitglieder sind Mittwochs angereist und die Pferde fuhren über Nacht, so dass sie Donnerstags früh wohlbehalten ausgeladen werden konnten. Alle halfen die Boxengasse bereits am Vortag zu schmücken und haben dabei alles eingerichtet für die Teampferde.  IMG_1988.jpg

In Sommeren waren wir wortwörtlich auf der Heide und mussten uns die letzten 500m zur Anlage geduldig erkämpfen da überall die Strassen aufgerissen wurden. Bis zum Sonntag wussten wir sämtliche Schleichwege, Offroadstrassen und mehr oder weniger grosse Abkürzungen. Das Einrichten der Tackboxen stand zuerst unter dem Patronat von Jonas und Elif bis die Halterungen, der Kühlschrank und der Equipmentwagen platziert war und dann übernahmen die Youth.

IMG_2217.jpg

Das Team wurde von Elif Schleiniger trainiert und von mir gecoacht. Der Donnerstag gab viel Möglichkeiten her, für das indiviuelle Training der Disziplinen und dem Angewöhnen der Pferde auf dieser tollen Anlage. Dank der Unterstützung von Sponsoren, den Eltern, Pferdebesitzer und Teammitgliedern konnten wir diese fünf Euro Cup Tage bestens bestreiten. Es gab viel zu Lachen und die Erlebnisse, Showerfahrungen und Cup-Einsätze schweissten uns zusammen. Selbst ein heftiges Gewitter tat der Stimmung keinen Abruch.

  IMG_2342.jpg

IMG_1986.jpg  IMG_2211.jpg

Das Best Western Hotel war mit den vierer Zimmern optimal für die Übernachtungen und der Erholung nach den strengen Shows. Die Holländische Quarter Horse Association war sichtlich überfordert mit dem organisieren der Tagesabläufe und trotz chaotischen Zuständen schlugen wir uns konzentriert durch die Aufgaben. Selbst die Teampräsentation am Freitagabend nach der AQHA Show mit Talerschwingen, Glocken und Edelweishemden "ohne Musik" weil der Veranstalter diese nicht mehr fand; gelang uns das mit viel Stimmung. Vor lauter "Klangschalen-Therapie" setzten wir uns bereits am ersten Euro Cup Tag auf den dritten Platz, den wir am Sonntag erfolgreich verteidigen konnten. Die Trainings und die Pattern verlangte von den Reiterinnen und den Pferden für die forderen Ränge eine hohe Genauigkeit mit enormem Schwierigkeitsgrad ab. Jessica Spycher, Marleen Ebert, Tatjana Sidler und Anna Haerry erritten sehr gute Resultate. Ein Team darf fünf Reiter-/Pferdepaare in neun Disziplinen haben. Da sich unsere fünfte Reiterin Chloe Marcotte ein Woche vor dem Cup am Miniskus verletzt hatte, mussten wir mit dem Vierer-Team noch mehr Druck aushalten. Die Amateure Chantal Wellauer, Irene Leder und Renata Bucher errittten die Bronce Medaille zu dritt. Eine Meisterleistung!

  IMG_2204.jpg

Am Sonntagabend waren wir alle glücklich und zufrieden, konnten wir auf fünf gute Cup Tage zurückblicken. Ein Hipp Hipp Hurra dem ganzen SQHA Team im Vorder- und Hintergrund. Es hat richtig Spass gemacht mit euch. Einfach HAMMER.