Yolanda Facchin

Horse & Rider Coaching

Frohe Festtage und viel Glück im 2020

image002.jpg

Einfach tun, was richtig ist                                                                                                                                                       

Einfach lassen, was nichts bringt                                                                                                                                                          

Einfach sagen, was man denkt                                                                                                                                                           

Einfach lieben, wen man liebt                                                                                                                                                             

Einfach ist nicht leicht                                                                                                                                                                         

Einfach ist am schwersten

Ein erfolgreiches Jahr geht zu Ende und ein nicht weniger wichtiges steht bevor. Die Zeit "zwischen den Jahren" gibt uns die Gelegenheit zur Ruhe zu kommen, "Vergangenes Revue" passieren zu lassen und uns auf bevorstehendes zu freuen. Ganz besonders auf viele Stunden mit unseren wunderbaren Pferden.

image-1.jpg

 

Youth Team Training für den YWC 2020

Youth.jpg

Am Samstag 2.November fand das zweite Youth Team Training zum YWC in Melchnau statt. Der Fokus lag ganz auf dem Fremdpferde reiten. Zu diesem Zweck losten wir die Pferde so aus, dass jedes Mitglied ein "unbekanntes Pferd" reiten durfte. Für eine dreiviertel Stunde konnten die Jugendlichen die Pferde aufwärmen und die Rittigkeit erproben. Um die Vorbereitung zu überprüfen wurde ein kleines Pattern mit Übergängen im Anschluss geritten. Dieser Ritt auf Video festgehalten, unterstützte die jungen Reiterinnen beim Feedback zu ihrem zugelosten Pferd und ihrer eigenen Einschätzung. Am Ende einer langen Turniersaison liegen die Punkte mehr in der Theorie und der Vorbereitung zur neuen Saison. Die Frage: Was gehört zu einer guten Showstrategie? Eine kleine Herausforderung-In Bezug zum Fremdpferde Reiten, da alle Nationen am YWC pro Land fünf Pferde zugelost bekommen. Als Gruppenarbeit machte es jedoch viel mehr Spass und wir konnten einige wichtige Punkte festhalten.

  Youth3.jpgY4.jpgY8.jpg

Y0outh1a.jpg

Nach dem Mittagessen mit Kartoffelgratin und heissen Wienerli gingen wir an die gleiche Aufgabenstellung. Es war sofort ersichtlich, dass das Aufwärmen genauer und auf den Punkt geritten wurde und die Pattern Qualitativ besser ausfielen. Zum Schluss wurden die Pferd nochmals getauscht. Dabei kam die optimale Zusammensetzung heraus. Wie auf dem Sheet mit den Disziplinen aufgelistet steht, sind es acht verschiedene Disziplinen, in denen die Teams am YWC, die Pferde möglichst optimal vorstellen müssen. Über den Winter bis zum Frühjahr haben wir viel Arbeit vor uns. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren damit wir im Juli 2020 eine gute Zeit erleben.

Youth2.jpg

So sieht die Anlage in Holland grenznah an Deutschland aus. Wir sind gespannt und voller Vorfreude.

HorsemanDays-1024x334.jpg

 

SQHA Workshop in Othmarsingen

Am Samstag 19.Oktober traff sich eine kleine Gruppe interessierter Mitglieder für einen Workshop der sich um die Zukunft der SQHA drehte. Wie Zeitgemäss ist die SQHA? Zu dieser Frage wurden auf Flip-Chart-Blätter und farbigen Posit-Zettel alle Gedanken, Inputs und Erfahrungen aufgeschrieben. Die so festgehaltenen Notizen verhalfen direkt zu neuen Ideen. Die Meilensteine sind von der AQHA vorgegeben. Die SQHA hat als Tochter der AQHA die Quarter Horses in Zucht und Sport zu fördern. Der Zeitgeist ist heute anders als vor 15 Jahren. Das Niveau im Sport ist enorm gestiegen. Im Vergleich zu internationalen Shows braucht es dringend einen Buster im eigenen Land. Die Kommunikation im Westerner und auf der Homepage muss aktuell und informativ für die Mitglieder gehalten sein. Die Shows einheitlicher anbieten, so dass der High-Point wertvoller wird. So geht es mit den Posit-Zettel weiter.

  Workshop.jpg  wk.jpg

Es kommt Bewegung in eine gute Sache für die SQHA. Mit grossem Engagement ging die Diskussion über drei Stunden und am Schluss standen die Zielformulierungen im Raum. Mit aufgeteilten "Hausaufgaben" fuhren wir zufrieden nach Hause. Die ersten Umsetzungen werden im 2020 sichtbar sein.

 

Westernreitkurs mit Andrea Schmitt in Court

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.(Henry Ford) In eigenr Sache haben acht angehende Spezialisten einen Kurs in drei Blöcken bei Andrea Schmitt absolviert. Mitte Oktober war der Finale Countdown. In Court auf der Anlage von Silvia Seebacher hatten wir ideale Bedingungen um unsere Reittechnik zu verbessern. Die Komplexität der Haltung des Reiters ist so vielschichtig, dass sie nur aus mehreren Blickwinkeln betrachtet werden kann. Dabei spielen naturwissenschaftliche Hintergründe wie Anatomie, Biomechanik und Neurophysiologie ebenso eine Rolle wie psychologische und sozial-psychologische Faktoren. Nur über eine Gesamtschau alles Gesichtspunkte vor dem Hintergrund eines bestimmten Menschenbildes, gelangt man in "die Tiefe" des Reiters.

Stützkurs.jpg

  Kurs2.jpg

Eine gute Körperhaltung im Alltag und Reiten ist für die Körperenergie des Reiters und die Aufnahme oder Abweisung von Stress bedeutungsvoll. Schlechte Haltung beeinflussen die Thymusdrüse des Reiters. Der Thymus befindet sich auf der Höhe der Brustmitte unterhalb des oberen Brustbeins. Eine schlechte Körperhaltung im Alltag schwächt den Thymus. Somit ist das optimale Funktionieren des psychischen, feinstofflichen und elektromagnetischen Energiesystem des Reiters gestört. Das heisst die croos-koordinativen Fähigkeiten sind negativ beeinflusst. Die diagonale Hilfengebung ist sehr elementar für die Einwirkungsmöglichkeit auf das Pferd und das Umsetzen der Reitaufgabe. Die linke Gehirnhälfte arbeitet Kurzsichtig, analysierend, abstrakt, objektiv, aktiv, angespannt, nacheinander arbeitend, verstandesmässig, wissenschaftlich und logisch. Die rechte Gehirnhälfte ist Weitsichtig, synthetisierend, konkret, emotional, räumlich, subjektiv, passiv, entspannt, ganzheitlich, intuitiv, künstlerisch und gefühlsmässig. Ausserdem übernimmt die linke Gehirnhälfte bewegungsmässige Aufgaben für die rechte Körperhälfte und die rechte für die linke. Geraten die Gehirnhälften ins Ungleichgewicht, werden cross-koordinative Aufgaben gestört oder es kann sogar zu einem totalen Bewegungsversagen des Reiters kommen.

Bewegunsabläufe gelingen problemloser, wenn der Reiter differenzieren, also wahrnehmungsmässig unterscheiden kann. Beim Bewegungslernen geht es um den Neuerwerb von Bewegungsabläufen, die relativ konstant und in sich verändernden Bewegungs-situationen flexibel und stabil anwendbar sind. Diese Flexibilität ist nur möglich, wenn das Üben zur Stabilisierung und flexiblen Anwendung beiträgt. Bewegungslernen fördert und fordert Variabilität. Danke für die lehrreichen Kurstage und Chaka wir üben weiter.

1tes Youth Training für den YWC 2020

IMG_2734.jpg

Am Wochenende vom 5./6. Oktober 19 fand auf der Spirit Stone Ranch das erste Cutting-Training für den Youth World Cup statt. Benno Wyss gab aus seinen Erfahrungen einige Tips an Marleen und Tatjana weiter. Zuerst wurde am Morgen an der maschinellen Kuh gearbeitet und nachher ging es an die direkte Begegnung mit dem Rind. Richtige Position, ruhig und bestimmt warten, um dann schnell und sicher das Rind halten zu können, war die Herausforderung. In der Balance tief im Sattel bleiben, das ausgesonderte Rind "lesen" und es so zu beeinflussen, dass es getrennt von der Herde bleibt. Da ist Beobachtungsgabe, Reaktion und Timing gefragt.IMG_2746.jpg

Schwieriger war es die letzten zwei Rinder nochmals so zu trennen, dass das vorher ausgesuchte Rind am Schluss vor dem Cuttingpferd steht. Die Arbeit der Herdholder und Turnbackman sind hier wichtige Helfer für das Cutter. Das Spiel mit dem Nervenkitzel, der Geduld und dem schnellen Reagieren versetzt alle in den Cuttingvirus. Ein unbeschreibliches Gefühl, wenn es klappt und die dynamischen Bewegungen zu Erfühlen sind. Zur Praxis gehörte auch das Wissen von den Regeln und den Bewertungen zum Cutting.IMG_2748.jpgIMG_2749.jpg

In der gemütlichen Stube der Spirit Stone Ranch wurden die Kursteilnehmer aus der hauseigenen Küche verköstigt und mit kleinen Videosequenzen gab es neues zu Lernen im Bereich der Cuttingruns und deren Bewertungen oder dem eigentlichen Cuttingtraining. Herzlichen Dank an Benno und Priska Wyss für die tolle Gastfreundschaft.

Bronce Medaillien am Euro Cup für das SQHA Youth und Amateur Team

67119815_2632881343397883_1498601483568939008_o-1024x640.jpg

Vom 12. bis 14. Juli fand der Euro Youth Cup in herrlicher Umgebung in Sommeren Holland statt. Unser Abenteuer begann bereits im Februar 19 und fand nun im Cup den krönenden Abschluss mit der Bronze Medaille für das SQHA Youth Team. Gleichzeitig fand der Amateur Cup im Programm abwechselnd mit den Youth das ganze Wochenende statt. Der Hammer war, dass dieses dreier Team ebenfalls auf den dritten Rang ritt. Eine Hammer-Zeit war das mit viel Lachen, Leistung, Freudensprünge und jede Menge Mitfiebern. Unsere vier Pferde reisten hervorragend mit dem LKW von Alpine Western Horses und mit Jonas Schleiniger am Steuer.IMG_2039.jpgIMG_2056.jpg

Die Teammitglieder sind Mittwochs angereist und die Pferde fuhren über Nacht, so dass sie Donnerstags früh wohlbehalten ausgeladen werden konnten. Alle halfen die Boxengasse bereits am Vortag zu schmücken und haben dabei alles eingerichtet für die Teampferde.  IMG_1988.jpg

In Sommeren waren wir wortwörtlich auf der Heide und mussten uns die letzten 500m zur Anlage geduldig erkämpfen da überall die Strassen aufgerissen wurden. Bis zum Sonntag wussten wir sämtliche Schleichwege, Offroadstrassen und mehr oder weniger grosse Abkürzungen. Das Einrichten der Tackboxen stand zuerst unter dem Patronat von Jonas und Elif bis die Halterungen, der Kühlschrank und der Equipmentwagen platziert war und dann übernahmen die Youth.

IMG_2217.jpg

Das Team wurde von Elif Schleiniger trainiert und von mir gecoacht. Der Donnerstag gab viel Möglichkeiten her, für das indiviuelle Training der Disziplinen und dem Angewöhnen der Pferde auf dieser tollen Anlage. Dank der Unterstützung von Sponsoren, den Eltern, Pferdebesitzer und Teammitgliedern konnten wir diese fünf Euro Cup Tage bestens bestreiten. Es gab viel zu Lachen und die Erlebnisse, Showerfahrungen und Cup-Einsätze schweissten uns zusammen. Selbst ein heftiges Gewitter tat der Stimmung keinen Abruch.

  IMG_2342.jpg

IMG_1986.jpg  IMG_2211.jpg

Das Best Western Hotel war mit den vierer Zimmern optimal für die Übernachtungen und der Erholung nach den strengen Shows. Die Holländische Quarter Horse Association war sichtlich überfordert mit dem organisieren der Tagesabläufe und trotz chaotischen Zuständen schlugen wir uns konzentriert durch die Aufgaben. Selbst die Teampräsentation am Freitagabend nach der AQHA Show mit Talerschwingen, Glocken und Edelweishemden "ohne Musik" weil der Veranstalter diese nicht mehr fand; gelang uns das mit viel Stimmung. Vor lauter "Klangschalen-Therapie" setzten wir uns bereits am ersten Euro Cup Tag auf den dritten Platz, den wir am Sonntag erfolgreich verteidigen konnten. Die Trainings und die Pattern verlangte von den Reiterinnen und den Pferden für die forderen Ränge eine hohe Genauigkeit mit enormem Schwierigkeitsgrad ab. Jessica Spycher, Marleen Ebert, Tatjana Sidler und Anna Haerry erritten sehr gute Resultate. Ein Team darf fünf Reiter-/Pferdepaare in neun Disziplinen haben. Da sich unsere fünfte Reiterin Chloe Marcotte ein Woche vor dem Cup am Miniskus verletzt hatte, mussten wir mit dem Vierer-Team noch mehr Druck aushalten. Die Amateure Chantal Wellauer, Irene Leder und Renata Bucher errittten die Bronce Medaille zu dritt. Eine Meisterleistung!

  IMG_2204.jpg